top of page
  • AutorenbildTanja Bey

𝚅𝚒𝚎𝚕𝚎 𝚜𝚞𝚌𝚑𝚎𝚗 𝚗𝚊𝚌𝚑 𝚖𝚎𝚑𝚛 𝚂𝚒𝚗𝚗 𝚒𝚖 𝙹𝚘𝚋, 𝚏𝚛𝚊𝚐𝚎𝚗 𝚊𝚋𝚎𝚛 𝙽𝚄𝚁 𝚗𝚊𝚌𝚑 𝙶𝚎𝚕𝚍 𝚞𝚗𝚍 𝙷𝚘𝚖𝚎𝚘𝚏𝚏𝚒𝚌𝚎...

Wir sind uns alle einig, dass ein Job fair bezahlt sein muss. Darum soll es in meinem Beitrag auch überhaupt nicht gehen. 💰 


Ich beobachte eine zunehmende Unzufriedenheit von Arbeitnehmer:innen und eine daraus resultierende Suche nach einem Job, der Sinn stiftet. 


Grundsätzlich eine gute Idee, denn dadurch kann man tatsächlich eine Tätigkeit finden, die langfristig glücklich macht und das Leben bereichert. 👍 


Sinn ist sehr individuell und kann auf verschiedenen Ebenen gefunden werden, zum Beispiel: 

 ➤ Persönliche Weiterentwicklung 


 ➤ Beitrag zur Gesellschaft 


 ➤ Übereinstimmung mit persönlichen oder ethischen Werten


Wichtig wäre also, in einem Bewerbungsgespräch zu klären, ob die Tätigkeit meine individuellen Bedürfnisse befriedigt und ob ich darin meinen persönlichen Sinn finden kann. 


Leider endet die Suche nach dem Sinn meist schon im ersten Austausch mit den folgenden beiden Fragen: 


 ➤ Wie hoch ist das Gehalt?


 ➤ Wie häufig ist Homeoffice möglich?


Wenn das die entscheidenden Fragen sind, dann geht es eher um eine Minimierung der Arbeitszeit und eine Maximierung des Gehalts, nicht aber um einen Job, der uns erfüllt. 



6 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page